Heute

Posted by admin on August 6, 2016

Vertrauen

Es gibt eine uralte, schreckliche Geschichte: Ein Vater stellt sein Kind auf den Schrank und fordert es auf, in seine Arme zu springen. Dann tritt er beiseite, lässt das Kind auf den Boden fallen und sagt: „Lerne daraus. Trau niemandem, auch nicht deinem eigenen Vater.“

Das mag gut gemeint sein, doch was richtet er damit an?

Weder Liebe noch Glauben sind ohne Vertrauen möglich. Liebe wird eine schiefe, verkrüppelte Angelegenheit. Glauben geht überhaupt nicht.

Ist es smart, zu zweifeln?

Ist es dumm, zu vertrauen?

Charlie Brown vertraut Lucy immer wieder, tritt nach dem Ball, der weggezogen wird und fällt hin.

Aber beim nächsten Mal vertraut er wieder.

Fällt derjenige, der vertraut, immer herein?

Fällt der, der misstraut, nie herein? Und worauf?

Vor die Entscheidung gestellt, ob ich lieber ohne Vertrauen leben oder mit Vertrauen sterben möchte, wähle ich das Vertrauen.

Mit Vertrauen zu sterben scheint mir der ideale Tod überhaupt.

father-with-child-235641_1280

Ohne Vertrauen zu leben ist die Hölle.

 

 

Posted by admin on August 5, 2016

Sehnsucht

Sehnsucht, hörte ich heute, das wäre dasselbe wie Frust.

Und dagegen ließe sich natürlich was tun.

 

Sehnsucht ist eben nicht Frust!

Sehnsucht ist ein Gefühl das früher, zumindest in der Kunst, häufig angestrebt wurde.

Die mittelalterlichen Liebesgeschichten, der Ursprung der Minne, war Sehnsucht. Nach Möglichkeit unerfüllte. Daraus entstand Romantik. Es ist die Lust am Schmerz, an der Melancholie. Die Schönheit der Vergeblichkeit.
Immer nur so genanntes ’schönes Wetter‘ – ?  Kein Schmerz, keine Probleme?

Ich habe seit inzwischen 17 Tagen Sonnenschein, blauen Himmel und Hitze. Es ist wunderbar.

Ich bin sehr dankbar.

Aber heute Nachmittag hatte ich plötzlich einen kleinen Anfall von Sehnsucht nach Herbst und Nebel.

autumn-1020960_1920

 

 

 

Posted by admin on August 4, 2016

Kein Strom

So, wie die Kabel auf Malta und Gozo den Häusern an den Latz drapiert sind, ist es nicht besonders merkwürdig.

Als ich heute mittag von Malta nach Kercem auf Gozo zurück kam, war dort gerade Stromausfall.

Kein Ventilator, kein Kühlschrank, keine Lampe, kein Internet.

Dafür: Stille.

Mir ist selten aufgefallen, wieviel Strom mit Lärm zu tun hat.

Man konnte die Eidechsen rennen hören.

texas-rose-bellied-lizard-94782_1920

Aber inzwischen strömt er wieder…

 

Posted by admin on August 3, 2016

Alles ganz anders

Von wegen keine Mülltonnen und keine Einhörner auf Malta!

Zumindest Müllcontainer gibt es, meistens vier nebeneinander in Weiß und Blau und Braun und Schwarz.

Einhörner? Wer weiß. Zumindest bin ich einem weißen Pferd begegnet, das vor eine Touristenkutsche gespannt war und sich derart nervös benahm, als hätte man ihm eben das Horn abgesägt.

Keins dieser Pferde wirkt übertrieben glücklich. Ich würde mit keiner dieser Kutschen fahren.

 

IMG_0545

 

Lieber mit einem der kleinen Elektroautos…

Posted by admin on August 2, 2016

Der Engel

spielt in meiner neuen Geschichte eine entscheidende Rolle. Ein Engel, der in einer Mülltonne auf Malta steckt und verzweifelt versucht, befreit zu werden.

Fahr zu meinem Sohn, der auf Malta wohnt, will mir typische Mülltonnen zeigen lassen. Seine schöne Frau ist Malteserin, und sie enttäuscht mich: „Mülltonnen sind auf dieser Insel so selten wie Einhörner.“

Wir haben trotzdem eine gefunden, für Engel geeignet. Bei 38°, immer bergauf. Wieso geht es auf Malta immer nur bergauf? Irgendwann muss es doch auch mal bergab gehen?

 

20160802_170312

 

Das Sattva, ein Naturkostgeschäft mit eisiger Klimaanlage, hat unsere Lebensgeister wieder geweckt.

Jetzt weiß ich, in welcher Tonne der Engel steckt.

Und ich hab Naturkost-Chips. 🙂