Marmorkuchen ohne Zucker

November 9, 2017 admin 2 comments

100 g Dinkelmehl

40 g Weizenmehl

40 g Kartoffelmehl

4 Teelöffel Weinstein-Backpulver

180 g gesalzene Butter

3 große Eier

40 g Kakaopulver ohne Zucker

5 Esslöffel flüssige Sahne

Vanillearoma ohne Zucker

Rumaroma ohne Zucker

6 Esslöffel Stevia-Streusüße

Agavendicksaft

 

Backofen vorheizen auf 180°.

Eine Kastenform  fetten oder mit Backpapier auslegen.

Die Mehlsorten mischen, untereinander und mit dem Backpulver und Stevia.

Die Butter schlagen, bis sich Spitzen bilden, dann die Eier einzeln nacheinander mit der Butter verrühren. Etwas Agavendicksaft dazu – der neutralisiert den ein bisschen seifigen Stevia-Geschmack.

Vanillearoma hinzufügen.

Das Mehl dazurühren – nicht zu lange, nur bis alles gut vermischt ist. Langes Rühren macht Dinkelmehl klebrig.

2 Drittel vom Teig in die Backform füllen.

Das letzte Drittel füllte ich in eine andere Rührschüssel um. (Das ist nicht notwendig, man kann den Teig natürlich auch in derselben Schüssel zu Schokoladenteig verarbeiten. Aber ich lege Wert darauf, sowohl den Vanille- als auch den Schokoladenteig aus den Schüsseln zu lecken. Das hab ich bereits geplant, als ich ein kleines Mädchen war. Ich hab sowieso nie eingesehen, warum man so was Leckeres wie Kuchenteig dadurch versauen muss, dass man es backt…)

Also: das letzte Drittel mit Kakaopulver, Sahne, Rumaroma und so viel Agavendicksaft mischen, bis es den eigenen Geschmacksnerven behagt.

Dann den  dunklen Teig auf den hellen in die Backform geben und ein wenig unregelmäßig mit dem Rührlöffel drin stochern, um den Marmoreffekt hinzukriegen.

Ungefähr eine Stunde backen.

Ich bilde mir ein, um Vollmond herum geht er besonders gut auf und wird sehr fluffig…

 

 

2 Comments on “Marmorkuchen ohne Zucker

  1. Auf der Suche nach einem Rezept ohne Zucker bin ich auf diese Seite gestoßen. Der Kuchen sieht sehr lecker aus. Ich werde das Rezept auf jeden Fall auch einmal ausprobieren und bin jetzt schon sehr gespannt, wie das ganze schmecken wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.