17. September: Geburtstag der Penaten-Creme!

September 17, 2018 admin No comments exist

1904 wurde sie vom Drogisten Max Riese aus Honnef (damals noch ohne den Vornamen Bad) im Reichspatentamt in der Berlin angemeldet.

Riese hatte aus Wollfett und Zinkoxyd eine Wundschutzcreme zusammengerührt, eigentlich also einfach eine Zinksalbe. Die schneeweiße, ein wenig zähe Creme parfümierte er nett mit etwas Zitronenaroma. 

Rieses Frau Elisabeth hatte die Idee, der Creme den Namen ‘Penaten’ zu geben, nach den Römischen Hausgöttern, die für das Wohlbefinden ihrer Familien sorgten und insofern sicher auch für glückliche Babypopos. Und so trägt der Schäfer auf dem himmelblauen Dosendeckel eine Art Toga und einen altrömischen Hirtenhut.

Vier Jahre später baute Familie Riese eine Riesenfabrik für all die Cremedosen. Kurz vor dem zweiten Weltkrieg kullerten monatlich 500.000 Dosen vom Fließband. Nach und nach entstand eine ganze Kinderpflegeserie, Penaten-Puder  und -babyöl, Penatenshampoo und Seife.

Inzwischen hat ein amerikanischer Großkonzern den Rieses Penaten abgekauft. Aber immer noch steht der milde Schäfer auf himmelblauem Grund, wie auf den allerersten Dosen …

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.