Monat: September 2016

September 30, 2016 admin No comments exist

Irgendwo aufzutauchen unter anderen, die allesamt Riesen sind – schwach und absolut wehrlos – sogar ohne Zähne – unfähig, wegzulaufen oder auch nur zu kriechen – nicht in der Lage, sich zu artikulieren – splitternackt – wieviel Mut gehört dazu!  

September 29, 2016 admin No comments exist

stehen im Herbst  im Wald und eignen sich für viele köstliche Speisen (sofern sie nicht giftig sind) – werden benötigt, um Wein, Brot und Bier herzustellen (ohne Pilze kein christliches Abendmahl) – belästigen uns, wenn sie sich rücksichtslos auf unserer Haut ausbreiten – reinigen oder heilen, beispielsweise als Penicillin – können berauschen auf unterschiedlichste Art…

September 28, 2016 admin No comments exist

Ich hab nur ein Viertel Romni-Blut und meine Augen sind blau. Aber vor ungefähr dreißig Jahren, als ich in einer Hamburger Redaktion arbeitete, ist Folgendes passiert: Eine Kollegin sagte, wir sollten in der Mittagspause nach Pöseldorf runter gehen, dort liefen häufig zwei Zigeunerinnen herum, die aus der Hand lesen würden. Also gingen wir nach Pöseldorf…

September 27, 2016 admin No comments exist

Nebel ist eigentlich nichts weiter als eine besonders tief hängende Wolke. Er gilt als romantischer Bösewicht. Verkehrstechnisch ist ihm nicht zu trauen, reale Verbrechen geschehen gern unter seinem Mantel und Spuk und Geisterkram schon gerade. Man füge den Ruf eines melancholischen Käuzchens hinzu und ein bisschen Geraschel im welken Laub – da weiß jeder, dass…

September 26, 2016 admin No comments exist

Die Babylonier bauten in biblischen Zeiten an einem Turm von respektloser Höhe, was dem Herrn missfiel. (Vermutlich waren sie einfach empörend ihrer Zeit voraus, denn ihr Gebäude dürfte ein Mickerling gewesen sein gegen die Sachen, die inzwischen in Dubai oder Shanghai in den Himmel pieken.) Da wurden ihre Sprachen verwirrt, jeder sprach plötzlich anders. Keiner…

September 25, 2016 admin No comments exist

Ist es nicht herrlich, (besonders, wenn es draußen kalt und feindlich ist), in einen kleinen, meist eher dämmerigen Raum zu kommen, der nach sauberem Holz duftet und vielleicht ein wenig nach Lavendel oder Wacholder? Die trockene Hitze umarmt einen sofort, das Holz knackt immer mal ein wenig , ein gesprächiges Material. Hier zu lesen wäre…

September 24, 2016 admin No comments exist

Am dänischen Strand bei Blåvand stehen noch Trümmer der alten Bunker des Atlantik-Walls. Von hier aus wollten die Nazis ihr ‘tausendjähriges Reich’ gegen ihre Feinde (alle anderen) verteidigen. Ein britischer Künstler, Bill Woodrow, verpasste den vier besterhaltenen Bunkern 1995 Köpfe und Schwänze von Maultieren. Wohlweislich Maultiere, weil die nicht in der Lage sind, sich fortzupflanzen……

September 23, 2016 admin No comments exist

ist eine Auferstehungspflanze. Im trockenen Zustand sieht sie aus wie etwas, das in den Müll gehört. Graubraun, zusammengeknüllt, hart und krümelig. Setzt man ihr Wasser zu, am besten warmes Wasser, dann entfaltet sie sich und wird grün. Die Wissenschaft bescheinigt ihr, Bluff zu sein: die Rose von Jericho tut nur so, als erwache sie wieder…

September 22, 2016 admin No comments exist

nennt man auch Equinox. Heute ist der Tag genau so lang wie die Nacht: der astronomische Anfang der dunklen Jahreszeit.  Das Datum hat Bezug zu vielen Religionen, ein magischer Zeitpunkt. In Stonehenge war seinerzeit viel los zu Equinox…        

September 21, 2016 admin No comments exist

Dagmar ist eine dänische Heilige. Sie war mit König Waldemar dem Siegreichen verheiratet, der so hieß, weil er fortgesetzt Kriege führte und gewann. Dagmar ihrerseits tat fortgesetzt Gutes, so dass man sie schon zu Lebzeiten fast als Heilige verehrte. Das Dagmarkreuz, an allen vier Enden verbreitert, als wäre jemand draufgetreten, heißt nach ihr. Und eine…