Monat: September 2018

  • Am 10. September 1945 verlor Mike den Kopf

    Von da ab nannte man ihn The Headless Chicken. Er lebte noch 18 Monate. Mike war ein Hahn auf einer Farm in Colorado. Sein Besitzer, Farmer Lloyd Olsen, erwartete seine Schwiegermutter zum Essen, plante ein knuspriges Hähnchen und griff zum Beil. Offenbar stellte er sich jedoch zu dusselig an und Mikes Rest rannte weiter im…

  • Ein Kindle – oder ein Buch?

    In dem von mir sehr geliebten Film Only Lovers Left Alive von Jim Jarmusch begegnet man der Jahrhunderte alten Vampirlady Eve. Sie liebt die Literatur, sie liest sich nicht nur mit den Fingerspitzen, sie liebkost die Buchstaben. Und wenn sie ihren Koffer packt, um (nachts) zu verreisen, dann füllt sie ihn nur mit Büchern. Etwas…

  • Wo kommt das Frühstück her?

    Normalerweise macht der Löwe das Frühstück, wofür ich sehr dankbar bin. Aber an diesem Morgen will ich früh auf den Markt, da es sonst schwierig wird, einen Parkplatz zu finden. Und der Löwe soll ausschlafen, weil er gestern im Job Spätdienst gehabt hat. Ich mach mir Tee und kippe die Mandeln in ein Sieb. Das…

  • Die Pilzernte ist im Jahr 2018 keinen Pfifferling wert!

    Daran kann sich vermutlich nicht mal mehr was ändern, wenn es jetzt zwei Wochen lang hemmungslos regnet. Denn was ein anständiger Pilz aus guter Familie ist, der muss von April an mit einer gewissen Feuchtigkeit gepäppelt werden. Und wenn er die nicht bekommt, dann gedeiht er nicht. Ich finde das etwas traurig. Champignons und andere…

  • Am 6. September 1622 sank die Nuestra Señora de Atocha

    eine spanische Galeone, in einem schrecklichen Hurrikan vor der Küste Floridas. Ein großes Unglück; Nicht nur, weil von den 266 Mann Besatzung nur fünf gerettet wurden – sondern vor allem (aus Sicht der spanischen Eigner), weil das Schiff hoch beladen gewesen war mit Gold und Silber. Das war futsch, denn niemand ahnte, wo genau die…

  • Übungen am Deich

    Die Heimat hat uns wieder, erst mal. Das Wetter ist zauberhaft, wie gewohnt. Wandern kann man überall üben, sogar in der Küche. Auf dem Deich kann man jedoch besonders gut Auf- und Abwandern üben. Also! Wir zum Deich. Es sind Gutwetterwölkchen unterwegs, Renaissance-Wölkchen, mit liebevollem Pinsel getuscht, unten platt und oben bauschig. Auf dem Deich…

  • Ganz kleine Wunder

    Ein Stück Hochzeitsreise. Nach der Nichtbesichtigung der Loreley liefen wir über eine Wiese, auf der sich eine Sommer-Rodelbahn befindet. (Leider war sie eben gerade geschlossen!) Aus diesem Anlass sprachen wir darüber, dass wir es nicht mehr geschafft hatten, auf den Hamburger Dom zu kommen.  Ich wollte so gern Achterbahn fahren. Wobei zu sagen ist: Ich…

  • Am 3. September 1913 wurde Alan Ladd geboren

    Er war in den 40er und 50er Jahren ein sehr bekannter und beliebter Hollywood-Star. Allan wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf, das einzige Kind und früh Halbwaise: Als er sechs Jahre alt war, starb sein Vater. Alan war schüchtern und still, sein Spitzname in der Schule lautete  ‚Tiny‘, Winzling. Größer als 1.68 wurde er nie, eine…

  • Die Loreley

    gibt es gar nicht. Das ist enttäuschend. Ich dachte bis vor Kurzem wirklich, es handele sich bei dieser gemeingefährlichen Blondine um eine echte Sagengestalt. Nö. Sie wurde in der Romantik erfunden, im 19. Jahrhundert. Clemens Brentano und Heinrich Heine haben ihre Phantasie an einigen Fakten gewetzt.  Der Schieferfelsen am rechten Rheinufer wurde allerdings schon immer…

  • Was weiß man eigentlich?

    Es gibt Menschen, die sind darin völlig unschlagbar. Man stellt ihnen eine unschuldige Frage über irgendeinen Tatbestand und sie ziehen die Augenbrauen hoch und bemerken als Erstes (ohne einstweilen zu antworten): „DAS weißt du nicht? Aber ich bitte dich – so was weiß man doch!“ Ach wirklich? Sokrates (behauptete wenigstens Cicero) soll gesagt haben: ‚Ich…