Am 12. Juni 1806

Juni 12, 2017 admin No comments exist

wurde Johann August Röbling in Mühlhausen geboren. (Alles Gute kommt aus Mitteldeutschland…) Er flog als kleiner Junge vom Gymnasium, weil er schlecht in Religion war. Da er jedoch hervorragend in Mathematik war, nahm ihn ein anderes Gymnasium auf und er studierte später Architektur und Brückenbau.

Als er 25 war, wanderte er nach Amerika aus. 1837 erhielt er dort die Staatsbürgerschaft, hieß von nun an John A. Roebling und nannte seinen ersten Sohn Washington.

Roebling entwickelte neue Bautechniken, vor allem für Hängebrücken, und baute in seiner neuen Heimat eine ganze Reihe davon. Sein größtes und berühmtestes Projekt wurde die majestätische Brooklyn-Bridge über den East River in New York.

Leider quetschte eine Fähre Roebling 1869 bei Vermessungsarbeiten den Fuß, worauf er zwei Wochen später an Wundstarrkrampf starb. Sein Sohn Washington und dessen Frau Emily übernahmen die Bauleitung und vollendeten die Brücke.

1883, zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung, war die Brooklyn Bridge die längste Hängebrücke der Welt. Sie wurde zu einem der Wahrzeichen New Yorks… 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.