Am 13. Februar 1542 wurde die 5. Frau von Henry VIII. geköpft

Februar 12, 2018 admin No comments exist

die ungefähr siebzehnjährige Catherine Howard. Sie hatte den übergewichtigen und sehr viel älteren König mit einem schönen Pagen namens Thomas Culpeper betrogen und unvorsichtigerweise auch noch schwärmerische Liebesbriefe an den jungen Mann geschrieben. Das kostete beide den Kopf. 

Übrigens hätte die kleine Catherine auch deshalb etwas vorsichtiger sein sollen, weil ihre Kusine Anne Boleyn, Henrys zweite Gattin, sechs Jahre zuvor bereits wegen Ehebruchs hingerichtet worden war.

1543 heiratete der Englische König dann zum sechsten und letzten Mal.

Die Strecke seine Königinnen sah so aus: von der ersten ließ er sich für die zweite scheiden (und machte, um das zu erreichen, England zum protestantischen Land), richtete die zweite bald darauf hin, bekam von der dritten endlich den ersehnten Sohn (leider starb sie gleich nach der Geburt) ließ die Ehe mit der vierten anullieren, weil er sie hässlich fand, köpfte, wie gesagt, Nummer fünf – und wer weiß, wie es  weiter gegangen wäre, hätte er selber länger gelebt…

Britische Schulkinder, vom Geschichtsunterricht mit den ganzen Königinnen des guten Henry belästigt, merkten es sich an diesem Abzählvers:

Divorced

Beheaded

Died

Divorced

Beheaded

Survived

Manche Leute heiraten eben gern und etwas häufiger. Dabei ist nichts Schlimmes. Allerdings entbehrt es der Eleganz, gleich mehrere Ehepartner umbringen zu lassen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.