Am 15. September 1940

September 14, 2017 admin No comments exist

fand die Luftschlacht um England statt.

Eigentlich hatte die Luftwaffe geplant, ganz einfach und schnell die Royal Air Force auszuschalten, um die Lufthoheit über britischem Territorium zu erhalten.

Aber irgendwie klappte das mit dem ganz einfach und schnell nicht.

Hitler träumte davon, nach dem Sieg über Frankreich und der gewonnenen Luftschlacht über England einen für ihn vorteilhaften Friedensvertrag mit Curchill zu schließen. Die alte Bulldogge hörte nicht auf, ihm zu trotzen und hatte in einer Rundfunkansprache versichert: ‘We shall defend our Island, whatever the cost may be, we shall fight on the beaches, we shall fight on the landing grounds, we shall fight in the fields and in the streets, we shall fight in the hills; we shall never surrender…’

‘Wir werden unsere Insel verteidigen, wie hoch auch immer der Preis sein mag. Wir werden an den Stränden kämpfen, wir werden an den Landungsabschnitten kämpfen, wir werden auf den Feldern und auf den Straßen kämpfen, wir werden in den Hügeln kämpfen. Wir werden uns nie ergeben…’

Ungefähr 1500 Flugzeuge nahmen teil – der größte Luftkampf des zweiten Weltkriegs.  Letztendlich gewann keine Seite, beide erlitten große Verluste.

Hitler warf seine England- Pläne, ‘Operation Seelöwe’, in den Papierkorb und konzentrierte sich nur noch auf ‘Unternehmen Barbarossa’, den Angriff auf Russland. Doch ohne Frieden im Westen hatte er den Rücken nicht frei, Deutschland führte einen Zwei-Fronten-Krieg. Der Anfang vom Ende war eingefädelt…

Am Luftkampf über England nahmen auch die legendären Junkers 87 Sturzbomber teil. Das waren einmotorige Sturzkampfflugzeuge, die punktgenau ihre Ziele anfliegen und bombardieren konnten. Das vielleicht Schlimmste an ihnen war ihr Kampfgeschrei: im Fahrgestell wurden Luftschrauben eingebaut, die den Heulton beim Sturzflug verstärkten, so genannte ‘Trompeten von Jericho’.

Psychologische Kriegsführung.

Die britische Rockband Pink Floyd hat am Ende ihres Songs ‘In the Flesh?’ ein wenig von diesem entsetzlichen Bombergeheul eingebaut…

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.