Am 18. Mai 1897 erblickte in London Graf Dracula das Licht der Welt

Mai 18, 2018 admin No comments exist

Jedenfalls hielt der irischen Schriftsteller Bram Stoker an diesem Datum die erste Lesung aus seinem Vampir-Roman, der einige Tage später erschien.

Leider dauerte es lange, bis der böse Blutsauger zum Begriff wurde. Bram Stoker starb 1912 in finanziell äußerst bescheidenen Verhältnissen und ohne zu ahnen, wie sprichwörtlich Dracula eines Tages sein sollte.

Die Witwe des Autors, die schöne Florence (die er übrigens seinem Kollegen Oscar Wilde weggeschnappt hatte) kämpfte später verbissen um die Rechte, als Friedrich Wilhelm Murnau den Roman ihres Mannes, ein wenig verändert, zu seinem Stummfilm ‘Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens’ verarbeitet hatte. Es gelang ihr immerhin, das Werk – beziehungsweise seine Aufführung – verbieten zu lassen.

Doch der Film konnte durch übriggebliebene Kopien bald wieder vollständig rekonstruiert werden …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.