Am 27. Januar 1810 rief Napoleon den Kronrat ein

Januar 26, 2018 admin No comments exist

Er wollte über seine eventuelle Heirat mit einer österreichischen, russischen oder sächsischen Prinzessin beraten.

Zwei Wochen vorher war seine Hochzeit mit Kaiserin Josephine anulliert worden.

Daran war in gewisser Weise seine schöne polnische Geliebte Maria Walewska Schuld.

Die hatte dem Kaiser ein Söhnchen geschenkt, einigermaßen zu seiner Überraschung: er war sich bis dahin über seine Zeugungsfähigkeit selbst nie ganz sicher gewesen.

Nun also kam heraus: Es war die ganze Zeit Josephines Schuld, dass es keinen Thronfolger gab! 

Weshalb Napoleon natürlich nicht Maria Walewska heiratete (die besaß schon einen  rechtmäßigen, wenn auch nahezu achtzigjährigen Ehemann), sondern eine dynastische  Verbindung anstrebte.

Er entschied sich übrigens für Marie-Louise von Österreich, die ihm auch gleich im kommenden Jahr einen dicken, rosigen Napoleon II. schenkte, wie es von ihr erwartet worden war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.