Am 30. Mai ist der Weltuntergang…

Mai 30, 2018 admin No comments exist

Das behauptete ein fröhliches Lied in der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Eigentlich war das eine Anspielung auf den 30. Mai des Jahres 1910. Damals erwartete man sehr zu Recht einen der regelmäßigen Besuche des Halleyschen Kometen. Eigentlich war das ein alter Bekannter, der so ungefähr alle 75 Jahre mal wieder vorbeischaute. Über ihn war zu sagen: der tut nichts, der guckt nur. Er wurde bereits in vorchristlicher Zeit beobachtet und findet sich etwa eingestickt im Teppich von Bayeux, der aus dem 11. Jahrhundert stammt.

Trotzdem sorgte Halley 1910 auf einmal für Panik. Es wurde ihm nun nachgesagt, sein Schweif beherberge ein bedrohliches giftiges Gas: Wir werden alle sterben! Die Menschheit besorgte sich Gasmasken, leerte den Sparstrumpf, um sich Schnaps zur Beruhigung anzuschaffen und gab sich, besonders in großen Städten, Mühe, noch mal aus Leibeskräften zu leben, bevor es vorbei war.

Vorbei war schließlich nur der Komet. An besonderen Ereignissen für den  30. Mai 1910 konnte ich lediglich zwei finden: Unbekannte Mörder spalteten dem Polizeiinspektor von Lahore in Britisch-Indien auf dem Dach seines Hauses den Schädel, während er schlief. Und die Schauspielerin Inge Meysel wurde an diesem Tag geboren…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.