Am 6. September 1622 sank die Nuestra Señora de Atocha

September 6, 2018 admin No comments exist

eine spanische Galeone, in einem schrecklichen Hurrikan vor der Küste Floridas.

Ein großes Unglück; Nicht nur, weil von den 266 Mann Besatzung nur fünf gerettet wurden – sondern vor allem (aus Sicht der spanischen Eigner), weil das Schiff hoch beladen gewesen war mit Gold und Silber. Das war futsch, denn niemand ahnte, wo genau die Galeone auf Grund saß.

Der Schatzsucher Mel Fisher jedoch entdeckte sie 1985. Er barg die Ladung, die einen Wert von ungefähr 400 Millionen Dollar hatte. Noch bevor er die Galeone fand, konnte Fisher übrigens juristisch durchsetzen, dass ihm, falls er die Nuestra Señora de Atocha bergen könnte, der gesamte Inhalt gehörte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.