Amor und die Weltgeschichte

November 8, 2018 admin No comments exist

 

Die Weltgeschichte ist eine schrecklich ernste Angelegenheit, oft tragisch oder dramatisch.

Selten amüsant.

Kleine Farbtupfer oder Lichtpunkte setzt oft dieses freche bewaffnete Kerlchen.

Manchmal macht er es allerdings noch schlimmer …

Anstatt über schlichtweg ALLES zu schreiben (was langweilig werden kann) möchte ich mich gern eine Weile auf genau dieses Thema konzentrieren. Herr A. und sein verheerendes Wirken in allen Zeiten.

Mal sehen, ob ich das durchhalten kann …

Im Februar 2017 hatte ich übrigens schon mal über den Bengel geschrieben:

Amor ist Schuld, wenn wir uns verheddern. Er verursacht nicht Liebe, sondern Verliebtheit, und wer das für harmloser hält, der war noch nie bis zum Wahnsinn verliebt.

Amor ist nicht sehr erwachsen. Manchmal wird er als Halbwüchsiger dargestellt, meistens als pummeliges Kleinkind. Falls er nicht mit seiner kleinen Freundin Psyche rumschmust, flattert er bewaffnet durch die Gegend und schießt die schwer vergifteten Pfeile auf seine Opfer ab, wie’s gerade kommt. “Wo die Liebe hinfällt!”, sagen Nichtbetroffene spöttisch.

Infizierte jedoch tragen dicke rosa Schleier vor den Augen sowie rosa Watte im Gehirn und lächeln ständig.

Einem solch winzigen Racker Pfeile und Bogen zu überlassen ist purer Leichtsinn. Man kann schwerlich davon ausgehen, dass er bei seinem Tun viel Vernunft walten lässt…

Glücksfaktor: liegt auf der Hand!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.