Der 20. Januar ist ab jetzt ‘What’s Going On Day’ im Staat Michigan

Januar 19, 2021 admin No comments exist

Wer hat sich das ausgedacht? Gretchen Withmer, Demokratin, seit einem Jahr Gouverneurin in dem nordamerikanischen Staat.

Sie nimmt damit Bezug auf ein Lied von Marvin Gay: What’s Going On – Was ist los?

“Durch die Gründung dieses Tages”, sagt Gouverneur Withmer, “möchten wir den tiefgreifenden Text dieses Songs bewusst machen. Wir hoffen, dass Marvin Gayes zeitlose Musik in unseren Herzen und Köpfen bleibt und die kommende Generation weiter inspiriert.”

Der Text  klagt:

Mutter, Mutter
Es weinen zu viele von euch!
Bruder, Bruder, Bruder
Es sterben viel zu viele von euch!
Du weißt, dass wir einen Weg finden müssen
Um heute etwas Liebe hierher zu bringen
Vater, Vater
Wir müssen nicht eskalieren!
Du siehst, Krieg ist nicht die Antwort
Denn nur die Liebe kann den Hass besiegen
Du weißt, wir müssen einen Weg finden
Um heute ein bisschen Liebe hierher zu bringen ...
Was ist los?
Was ist nur los?

Berry Gordy, Musikproduzent in Detroit, Gründer von Tamla Motown, weigerte sich 1970 zunächst, dieses Album mit Marvin Gaye zu machen; es schien ihm wenig erfolgversprechend, weil es statt der üblichen Liebesthematik politische Texte enthielt. Plötzlich ging es um Drogenmissbrauch und Korruption, Umweltschutz und den Vietnamkrieg. 

Nicht nur die Texte waren neu und ungewöhnlich, auch in den Arrangements tauchten ungewöhnlicherweise Elemente von Klassik und Jazz auf. Aber What’s Going On wurde zu einem der erfolgreichsten und berühmtesten Soulalben. 

Marvin Gaye litt sein Leben lang und zunehmend, je älter er wurde, an Depressionen. Schon als Heranwachsender hatte er große Probleme mit seinem Vater gehabt, der Prediger in der höchst  konservativen Pfingstgemeinde ‘Church of God’ war und dem der sensible, begabte, erfolgreiche  Sohn aus vielen Gründen ein Dorn im Auge sein musste.

Marvin, seit längerer Zeit kokainabhängig, hatte gerade  eine anstrengende Tournee hinter sich und zog für eine Weile, um sich zu erholen und zurückzuziehen, ins schöne große Haus seiner Eltern. Dieses Haus hatte der erfolgreiche Sohn ihnen selbst gekauft. Und die Waffe, mit dem sein Vater Marvin Gaye über den Haufen schoss – einen Tag vor dessen 45zigsten Geburtstag – hatte er ihm auch geschenkt, zu Weihnachten. Es gab immer häufiger Streit zwischen Vater und Sohn vor diesem letzten Schuss, der die Sache beendete.

Vater, Vater

Wir müssen nicht eskalieren!

Du siehst, Krieg ist nicht die Antwort

Denn nur die Liebe kann den Hass besiegen

Du weißt, wir müssen einen Weg finden

Um heute ein bisschen Liebe hierher zu bringen …

Was ist los?
Was ist nur los?

Glücksfaktor: Ich freue mich über den Beschluss von Gouverneur Gretchen Withmer …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.