Der afrikanische Affenbrotbaum ist ein Malvengewächs

April 16, 2018 admin No comments exist

In seiner Heimat heißt er Baobab. Er besitzt einen eher kurzen, aber dicken Stamm und dünne,  ineinander verknäulte Zweige. Trägt der Baum kein Laub, dann sehen diese Zweige eher wie Wurzeln aus. Die Legende sagt, der Teufel hätte den Baum verkehrt herum eingepflanzt. Deshalb steckt die Krone in der Erde, während das Wurzelwerk zum Himmel zeigt.

Der kleine Prinz von Saint-Exupéry hatte auf seinem winzigen Planeten drei davon und rupfte sie vorsorglich immer wieder aus, wenn er daheim war. Er befürchtete, sie könnten den Planeten überwuchern und sprengen.

Es gibt kaum einen Anteil dieses erstaunlichen Baums, der sich nicht nutzen lässt.

Natürlich kann man die Früchte essen. Ihr Fleisch enthält jede Menge Vitamin C und B sowie Kalzium. Die Affenbrotbaum-Frucht kann auch zu Bier vergoren werden.

Aus den fettreichen Samen presst man Öl  oder nascht sie, geröstet, als Knabberei. Die Blätter des Baums, die viel Eiweiß enthalten, genießt man als Gemüse oder kocht Suppe daraus.

Man legt das Holz in Wasser, wo es schnell verrottet und lange Fasern hinterlässt. Daraus kann man Körbe flechten, aber auch Taue drehe, Kleidertoffe weben, Dächer decken und sogar Saiten für Musikinstrumente herstellen.

Aus den Wurzeln des Baums gewinnt man roten Farbstoff, die Pollen ergeben, mit Wasser gemischt, einen Kleister. Aus der Asche des Baums stellt man, da sie einen hohen Pottascheanteil besitzt, sehr gute Seife her.

Selbstverständlich heilt dieses erstaunliche Gewächs eine Unmenge von Leiden. Die Blätter helfen gegen Ruhr, Koliken und Magen-und-Darm-Entzündungen. Die Früchte setzt man gegen Pocken und Masern ein. Die Samen lindern Zahnschmerzen, sie werden auch gegen Herzbeschwerden und Malaria-Erkrankungen gegeben. Gegen Fieber hilft die getrocknete Baumrinde.

Und wenn so ein dickleibiger Affenbrotbaum von innen ausgehöhlt wird, dann dient er ans Kühlraum, Wasserspeicher, Stall, Gefängnis, Grab oder Toilette.

Ich weiß gar nicht, wieso sich der kleine Prinz so anstellt. Ich finde, jeder sollte einen Affenbrotbaum haben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.