Der Zwillinge-Mann und die Liebe

Mai 21, 2021 admin No comments exist

Zwillinge-Männer besitzen für gewöhnlich einen wortgewaltigen Charme. Sie mögen eine schlaflose Nacht hinter sich haben, gerade pleite sein und an Zahnschmerzen leiden – dann sind sie immer noch charmant, schlagfertig und witzig. Vielleicht nur, um Irgendwen nett abzuwimmeln und endlich Ruhe zu haben. 

Paul McCartney, * 18. Juni, war am Anfang der Lieblingsbeatle aller Reporter, weil er im größten Stress, im Unterschied zu den anderen drei Beatles, immer noch höflich und freundlich auf Interviewfragen antwortete. Später maulten etliche Journalisten allerdings, er sei zu glatt und nicht authetisch.

Zwillinge-Männer haben exzellente Masken zur Hand, die sie jederzeit aufsetzen können und die täuschend echt wirken. Wer versucht, ihnen näher zu kommen, der rammt sich häufig die Nase an einer inneren Grenze ein, kühl und hart wie eine Glasscheibe. 

Das Zwillinge-Zeichen untersteht Merkur, und der regiert unter anderem das Denken. (Ebenso regiert er das Lügen und die kaufmännische Berechnung.) Es dürfte schwer fallen, einen wirklich grottenblöden Zwilling aufzutreiben. Diese Menschen denken ununterbrochen, sie beobachten, sie hinterfragen, lesen und lauschen und nehmen auf, diskutieren mit sich selbst und gern mit jedem anderen. Es sei denn, der andere ist grottenblöd. Das langweilt sie und sie werden sich höflich und charmant entschuldigen und verschwinden.

Ein Zwilling hat viele Gesichter, je nach Bedarf. Man muss ihm sehr nahe kommen, um sein wahres Gesicht zu erwischen. Und normalerweise mag er es nicht, wenn man ihm sehr nahe kommt. So ist er für die allermeisten Leute ein reizender Kerl, gern gesehen, der gute Laune mitbringt, plötzlich auftaucht und bald wieder abschwirrt, denn er hat fast immer noch etwas anderes vor.

Flirten ist für Zwillinge so wichtig wie atmen. Der kurze, spielerische Kampf um Aufmerksamkeit, das Drehen an den Knöpfen, bis Elektrizität knistert, das braucht er. Muss gar nicht mehr draus werden, was bei emotionaler veranlagten Flirtpartnerinnen leicht zu Missverständnissen führt.

Ein Zwillinge-Mann ist aufmerksam. Er macht originelle, reizende Komplimente. Ihm fällt die neue Frisur auf oder auch die aktuelle kleine Depression, nach der er sich erkundigt. Glaubt die Depressive, da sei endlich jemand, der mit ihr fühlt, ist das ein Irrtum. Der Zwillinge-Mann hat nur Interesse

Er ist so cool wie Clint Eastwood, * 31. Mai. Und das muss er, gewissermaßen aus Selbsterhaltungstrieb, auch sein. Er bekommt zu viel mit, auf allen Kanälen. Was dann auch noch tief geht, macht  ihm Angst.

Zwillinge sind, trotz  – oder vielleicht wegen – dieser Unverbindlichkeit meistens sehr sexy. Ein gutes Beispiel: Tiger Tom Jones oder der kleine, rassige Prince, beide am 7. Juni geboren. Sie brachten höchst überzeugend denselben Song: Kiss, von Prince geschrieben und im Falsett gesungen, von Tom Jones auf die Erde runtergeholt.

Zwillinge-Männer haben viel für körperliche Liebe übrig, können die jedoch absolut von romantischen Gefühlen trennen. Sie lügen brillant und völlig schamlos, weil sie a) sowieso nicht an die objektive Wahrheit glauben und b) Theater vermeiden wollen. Für ausgeprägte dramatische Szenen haben sie zuviel Nerven.

Ihre alles durchdringende Neugier macht sie zu erfahrenen Liebhabern. Manchmal sind sie derart erfahren, dass Normalität sie nicht mehr reizt und sie das sehr Besondere lieben. Marquis de Sade hatte am 2. Juni Geburtstag.

Wie erobert man diesen schillernden, interessanten Mann? Eine gute Methode ist es, bereit zu sein für endlose Gespräche und über großes Allgemeinwissen zu verfügen. Mindestens so wichtig – oder wichtiger – ist die Bereitschaft, aufmerksam und begeistert zu lauschen. Ein Zwillinge-Mann hört sich nun mal gern selber quatschen.

Er schätzt selbstbewusste, selbständige Frauen, die eine eigene Meinung haben und eigene Wege gehen. Das Schlanke, Bewegliche spricht ihn an, durchtrainierte Körper und lange Beine. Wenn er keinen Stier-Aszendent oder etwas Ähnliches im Horoskop hat, kann der Zwillinge-Mann viel mit Knabenhaftigkeit anfangen und guckt gern dem elastischen Gang einer extrem kurzhaarigen Lady hinterher.

Wer passt zu ihm?

Mit der Zwillinge-Frau wird es entspannt, weil die natürlich ähnlich tickt. Indessen kann diese Entspanntheit überhand nehmen, indem sich beide bald nicht mehr so sehr füreinander interessieren, zumindest erotisch. Dafür haben sie prima Chancen, gute Freunde zu bleiben.

Mit Waage- und Wassermannfrauen geht das meistens ebenso gut, die Luftzeichen verstehen sich. Solange keinen von ihnen plötzlich Sehnsucht nach Leidenschaft und Romantik überkommt, kann das wunderbar klappen.

Sportliche Schütze- oder Widderfrauen sprechen den Zwilling mit ihrem herrlichen Humor und ihrer Schlagfertigkeit sehr an, obwohl er Probleme damit bekommen könnte, dass die Widderin unwillkürlich bestimmt, wie der Abend läuft und was sie dann noch so machen. Die Schützin ist etwas weniger dominant. 

Mit einer Löwe-Frau wird es schwieriger. Der Zwillinge-Mann steht gern im Mittelpunkt – also auf ihrem Platz. Zwar spendet er sämtliche Komplimente, die sie im Monat braucht, an einem einzigen Nachmittag, aber sie spürt, dass er innerlich dabei nicht wirklich auf den Knien liegt. Und wenn sie beleidigt reagiert, beginnt er auch noch, zu argumentieren, statt sich einfach zu entschuldigen …

Steinböckin und Stier-Mädchen sind dem Zwilling zu stur und er ist ihnen zu windig. Materieller Besitz bedeutet einem echten Zwilling wenig, aus Sicherheit macht er sich auch nichts, denn bei beiden Faktoren fürchtet er, seine Freiheit zu verlieren. Die ist ihm teurer als alles andere. Das können Stier und Steinbock sowieso nicht glauben, und wenn sie’s glauben, halten sie ihn für verrückt.

Fische- oder Krebs-Frauen fallen gern auf einen Zwilling herein. Er ist so cool, so attraktiv, so witzig, dass sie sich in ihn verlieben, ob sie wollen oder nicht. Noch dazu wollen sie. Der Zwilling nippt gern am Angebot, fühlt sich jedoch zu nichts verpflichtet und knickt dann, wahrscheinlich ohne es zu wollen, manches Herz an.

Sogar die Skorpionin wird nicht mit ihm fertig. Sie ist taff und liefert sich nicht so aus wie ihre Wasserzeichen-Schwestern. Doch all ihre gewöhnlichen Tricks, mit denen sie Männer betört und versklavt, klappen beim Zwilling nicht. Er ist zu leicht, zu beweglich, sie bekommt ihn nicht zu packen. Wenn die beiden Glück haben, geht es ohne Verletzungen ab. Aber sonst müssten, damit hier was draus wird, stark abweichende Horoskop-Konstellationen zu Hilfe kommen.

Ein Geheimtipp ist die Verbindung vom Zwillinge-Mann mit der Jungfrau. Auf den ersten Blick verbindet sie nicht viel miteinander, er flippig und spontan, sie ruhig, kühl und die Zuverlässigkeit selbst. Doch beide werden vom Merkur regiert, sind Kopfmenschen und bewundern gegenseitig ihren Verstand. Über Gespräche und gemeinsame politische oder kulturelle Interessen kann sie ihm näher kommen als die meisten anderen Frauen. Er nimmt sie ernst, er vertraut ihr sogar, weil sie unverändert beständig bleibt, ohne ihm zu dicht auf die Pelle zu rücken. Eines Tages nimmt er vielleicht ihr gegenüber alle Masken ab …

Glücksfaktor: Ein bisschen Ahnung von Astrologie kann viel Kummer verhindern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.