Die Skorpion-Frau und die Liebe

Oktober 25, 2021 admin No comments exist

Es gibt unter charakteristischen Skorpionfrauen zwei Sorten. Das ist zunächst die brünette, meist mit grünen Augen. Sie ist rätselhaft, vielleicht gefährlich und gerade deshalb schrecklich anziehend. Selten wird man alles über sie erfahren, während sie andere Menschen irgendwie sofort dazu bekommt, ihr alle möglichen intimen Geheimnisse zu verraten, die sie sonst niemandem anvertrauen.

Vivien Leigh, * 5. November

Hedy Lamarr, * 9. November

Und dann die blonde Skorpionin. Sie kann richtig unschuldig, geradezu niedlich wirken – ihre Augen sind von treuherzigem Blau und sie lächelt wie ein Kind mit gekrauster Nase. Trotzdem sollte man nicht unbedingt Streit mit ihr anfangen, falls es nicht wirklich nötig ist. Erstens besitzt sie keinerlei Harmoniebedürfnis. Eine Kollision kommt ihr jederzeit recht. Zweitens scheint ihr Skorpionstachel spiralförmig zu sein – denn sie will unbedingt alles bis auf den Grund ‚klären‘ und bohrt und bohrt und bohrt – bis ihr Gegner ihr, um zu überleben, recht gibt.

Grace Kelly (Gracia Patricia von Monaco), * 12. November

Meg Ryan, *19. November

Foto: Georges Biard

Katja Riemann, * 1. November

Foto: Frank Richter

Die Skorpion-Frau ist treu, unter Umständen treu bis in den Tod. Deshalb gilt es, zu überlegen, ob man die Partnerschaft mit ihr wirklich derart ausschließlich und dramatisch plant – oder ob man eigentlich nur eine kleine Affäre möchte. Darauf kann sie sich zwar auch einlassen, sie wird vielleicht sagen, das passe ihr gerade wunderbar. Doch sollte der leichtfertige Liebhaber von jetzt ab schön aufpassen, ob sie sich nicht eventuell doch gekränkt fühlt und über einer finsteren Rache brütet. (Skorpione sind Rache-Experten.) Kleine Affären sind eigentlich kaum ihr Ding. Am ehesten benutzt sie so etwas, um jemand anderen zu verletzen.

Bei echten Skorpionen geht alles in die Tiefe. Ihre Leidenschaft brodelt wie ein Vulkan auf dem Meeresgrund. Wenn diese Frau liebt, dann gibt sie viel, alles, sich selber ganz und gar. Doch sie erwartet natürlich im Gegenzug ebenfalls völlige Hingabe und absolute Treue.  Wehe, das wird nicht geliefert!

Wer sich darauf einlassen will, der wird reich belohnt. Die Skorpionin ist eine hingebungsvolle Geliebte, die keine Tabus kennt. Sie kocht hervorragend. Sie ist praktisch und kann mit Geld umgehen. Sie ist ein zuverlässiger Kumpel in jeder Lebenslage, immer bereit, mit anzupacken. Wer zu seiner Skorpion-Frau nach Hause kommt und sagt, er sei gerade von seinem fiesen Chef unehrenhaft entlassen worden und es wäre eventuell besser, gleich auszuwandern, der wird kein Gejammer hören. Sie packt bereits, breitet ihr heimlich Gespartes auf dem Tisch aus, hat eine Menge patenter Pläne, fährt los, um Visa und Proviant zu besorgen und bringt vielleicht auf dem Rückweg, falls es gewünscht wird, eben schnell den besagten Chef um.

Wie erobert Mann diese Frau? Es gibt einfachere Sachen. Der Balanceakt besteht darin, auf sie einzugehen, ohne schwächlich rüberzukommen (sie hasst hilflose Würstchen) und aufrichtig zu sein, ohne gleich das gesamte Innenleben aufzuknöpfen (sie verachtet harmlose Tölpel). Ein bisschen mysteriös zu wirken ist nicht verkehrt. Ein Drei-Tage-Bart, eine undurchdringliche Miene und schwarze Klamotten könnten hilfreich sein.

Skorpione sind Nachtmenschen. Aktivitäten in gleißendem Sonnenlicht begeistern sie weniger – es sei denn, sie befinden sich am Meeresstrand oder einem Waldsee. Die meisten Skorpione, Wasserzeichen halt, schwimmen furchtbar gern.

Wer passt zu ihr?

Der Widder-Mann, Testosteron auf zwei Beinen, löst bei ihr die entsprechenden chemischen Reaktionen aus. Gerade in Beziehungen, die ‚verboten‘ anfangen – weil einer oder beide bereits gebunden ist oder weil irgendwelche anderen Gesetze dagegen stehen – kann die Leidenschaft unglaublich blubbern und das Happy-End, ob against-all-odds oder schließlich legal errungen, einer Explosion gleichen. Legende! Endlich, endlich liegen sie sich in den Armen! Kommt der Alltag auf dieses Paar nieder, stellt sich heraus, dass er nichts  dabei findet, mal mit einer anderen hübschen Frau, na ja, zumindest zu flirten. Dann sieht sie sich gezwungen, ihren Stachel zu benutzen und ihn totzustechen.

Auch mit Löwen erlebt eine Skorpionin erotisches Gebritzel. Allerdings kann sie diesen Mann nicht so zahm kriegen, wie sie ihn gern hätte. Er lässt sich nicht von ihr auf der Nase herumtanzen und besteht darauf, der Boss zu sein. Ihr fehlt von Natur aus ein wenig die schmeichelnde Weiblichkeit, die ihn kirre macht. (Wenn sie ihm in der Woche zwei Komplimente liefert, ist das schlicht zuwenig.) Trotzdem kann in diesem Fall die gewaltige erotische Anziehung beide dazu bringen, an der Sache zu arbeiten, mit sehr zufriedenstellendem Endergebnis.

Der Schütze verwirrt sie durch seine Gerechtigkeitsliebe. Er hält nicht immer bedingungslos loyal zu ihr – und das bietet sie schließlich selbst: Wrong or right, my partner! 

Mit den Luftzeichen besteht wenig Gemeinsamkeit, es sei denn, die persönlichen Horoskope weisen entspechender Aspekte auf. Mit dem Waage-Mann gibt es zumindest kaum Krieg, weil ihm das überhaupt nicht behagt und er immer eine diplomatische Lösung findet. Aber gerade dieses etwas unpersönliche Sich-zurückziehen kränkt sie mehr, als wenn er Ohrfeigen verteilen würde.

Ähnlich ist es mit Zwilling und Wassermann. Das Skorpion-Mädchen bekommt diese Kerle einfach nicht bei der Leidenschaft zu packen, weil sie zu wenig davon haben. 

Skorpion und Skorpionin funktioniert in den meisten Fällen hervorragend. Ein Wir-gegen-den-Rest-der-Welt Paar, zufrieden mit der häuslichen Gemeinsamkeit und miteinander.

Der Fische-Mann gefällt ihr gut. Ihm als einzigem Zeichen gesteht sie zu, nicht so stark zu sein wie sie selbst es ist. Sie übernimmt unauffällig und ohne viel Getue die leitende Rolle und er kann auch damit umgehen. Er ist für sie ein wunderbarer Liebhaber, sie haben sich viel zu erzählen, tauchen womöglich gemeinsam ab in mystische Gewässer, meditieren zusammen und teilen transzendente Erfahrungen. Eine gute Partnerschaft (solange er klug genug ist, eventuelle Seitensprünge vor ihr zu verbergen) …

Merkwürdigerweise fällt es der Skorpion-Frau viel schwerer, dem Krebs-Mann seine starke Sensibilität zu verzeihen. Sie neigt dazu, ihn mit sarkastischen Bemerkungen zu bepfeffern, die seine Männlichkeit in Frage stellen. Darauf kann er meistens schnell verzichten.

Mit einem Jungfrau-Mann hat die Skorpionin zunächst nicht viel gemeinsam. Er liebt Klarheit, sie bleibt gern mysteriös. Sie hat starke sexuelle Bedürfnisse, er manchmal etwas geradezu Mönchisches. Tatsächlich wird ihre erotische Ausstrahlung ihm fast Angst machen. Wenn beide behutsam vorgehen, können sie sich jedoch sehr positiv gegenseitig beeinflussen und eine prachtvolle Langzeitbeziehung miteinander haben.

Ähnlich ist es mit einem typischen Steinbock. Wahrscheinlich wird es am Anfang Machtkämpfe geben. Da beide nicht dazu neigen, schnell loszulassen, werden sie vermutlich aneinander wachsen. Hier hat sie den starken Mann, nach dem es sie eigentlich verlangt. Wenn sie ihn nicht zu tief verletzt, können sie sich gegenseitig sehr viel geben.

Ein nicht unkomplizierter Geheimtipp ist die Verbindung mit einem Stier-Mann. Die Skorpionin ist ungewöhnlich sexy, er männliche Sinnlichkeit in Person – so weit, so gut. Doch irgendwann muss man aufstehen, die Bettdecke glattziehen und sich in den Alltag begeben. Wohin jetzt mit der Leidenschaft? Sie ist ihm eigentlich zu kompliziert, sie denkt zuviel, ist vermutlich spirituell oder religiös oder mit ihrem Hexenzirkel beschäftigt, das ist ihm alles etwas unheimlich. Sie findet ihn manchmal zu materiell und stur. Wenn genug guter Wille vorhanden ist, kann es trotzdem eine ganz wunderbare Liebe bis zum Tod werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.