Dreitagebärte gibt es noch nicht lange

Januar 17, 2018 admin No comments exist

Früher waren sie nur aus Versehen da, aus Schlampigkeit, ein Zeichen beginnender Verwahrlosung. Dann trugen irgendwelche Hollywoodstars sie während verwegener Abenteuer, die sie ernsthaft hinderten, vor dem Filmende zum Rasieren zu kommen. Schließlich küssten sie sogar die bezaubernde Schönheit in diesem Zustand – und damit war’s passiert: Dreitagebärte waren sexy geworden.

Ein echter drei-Tage-Bart ist 0,4 bis 5 Millimetern lang und soll so bleiben.

Da er nicht freiwillig mit dem Wachsen aufhört, muss er also gestutzt werden. Das ist nach spätestens fünf Tagen fällig.

Interessanterweise wirken dunkle Stoppeln länger und dürfen deshalb kürzer bleiben. Blonde, graue und weiße Bärte dagegen verpflichten zu etwas mehr Wachstumszeit.

Im oberen Wangen- und im unteren Halsbereich sollte der Bart entfernt werden, wenn auch nicht wie mit dem Lineal gezogen. Ein wenig Bartöl lässt ihn geschmeidig und schmusig weich wachsen.

Und dann darf die bezaubernde Schönheit gern geküsst werden…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.