Ernst denkt nach

Juli 6, 2021 admin No comments exist

Er liegt auf der Terrasse und freut sich an der Sonne und den Blumen. Braun werden kann er nicht wegen Pelz. Aber Sonnenbrand auch nicht kriegen wegen Pelz, glücklicherweise.

Der Himmel ist babyblau mit gebauschten weißen Wolken. Ernst betrachtet die Wolken, die Nase nach oben gestellt. Er denkt tief nach. Wenn er lange genug gedacht hat, kommen die Fragen.

„Mami – wieso wird aus dem Weißen im Ei – also NICHT diese gelben Kugel – also mehr so das Flüssige …“

„Ich versteh schon, Liebchen. Eiklar meinst du. Was soll daraus werden?“

„Wenn du da mit dem Röttergerät drauf los gehst … Erst ist es so schleimig und farblos. Und dann wird es Schaum und immer dicker und immer weißer und beinah fast wie Puddling …“

„Eischnee.“

„Ja. Oder – oder wenn ich in der Badewanne sitze und du die flüssige Seife ins Wasser tust und mit der Brause draufbraust – dann gibt es Schaum, immer mehr und mehr. Kann man auch in der Hand halten. Und wenn du flüssige Sahne mit dem Gerät so immer rumhaust …“

„Genau. Die Rührstäbe vom Gerät hauen die Sahne, schlagen sagt man. Dann wird es Schlagsahne.“

„Ja. Wie kommt das alles?“

„Das hast du gut beobachtet, Schätzchen. Das ist nämlich mehr oder weniger das gleiche Prinzip. Der Sahne oder der Seife oder dem Eiklar wird Luft hinzugefügt. Dadurch ergibt sich eine relativ feste weiße Masse, der Schaum. Im Schaum befinden sich viele, viele kleine Luftblasen und geben Stand.“

„Ach! Minnischnurz hat neulich gesagt, sie glaubt nicht an Luft. Es gibt keine Luft, sagt sie, das ist bloß gelogen. Weil man Luft nämlich nicht sehen und nicht anfassen kann.“

„Wenn man sie ihr abdrehen würde … Nein, das hab ich jetzt nicht gesagt. Mein Ernst, viele Leute erklären gern, dass es das nicht gibt, was sie nicht sehen oder anfassen oder irgendwie chemisch beweisen können. Das würde bedeuten, es gäbe kein Vertrauen, keine Hoffnung und keine Liebe.“

„Gibt es aber. Weil ich dich zum Beispiel lieb hab und du hast mich lieb. Also, manchmal ist Minni dumm, oder? Na, sieh mal, Mami, das bedeutet ja, man kann Luft sehen, wenn sie mit jemand anders zusammen ist? Weil dann macht sie vor lauter Freude Schaumbläschen?“

„Könnte man so sagen.“

Ernst guckt wieder nach oben. Und dann lächelt er breit und glücklich: „Mami! Jetzt weiß ich, wie das geht, dass der liebe Gott Wolken macht!“

Glücksfaktor: Philosophische Gespräche …

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.