Es war einmal

November 1, 2017 admin No comments exist

und das ist noch  gar nicht so lange her, eine Prinzessin, die reiste in ferne Lande.

Dort begegnete ihr ein schönes schwarzes Pferd, gut erzogen und vollblütig, das sie zu einem Ausritt einlud.

Die Prinzessin nahm die Einladung an, aber Irgendetwas war nicht in Ordnung. Vielleicht saß der Sattel nicht fest? Sie rutschte zu Boden und geriet sogar etwas unter die unachtsamen Hufe…

Da lag sie, zählte ihre blauen Flecke und bemerkte, dass ihr schönes Kleid einen Riss bekommen hatte. Das Pferd war davongelaufen in seinen heimatlichen Stall.

Die Prinzessin wollte aufstehen – als sie bemerkte, dass sie sich den Knöchel verstaucht hatte. Dabei wurde es schon dunkel und sie wusste nicht, wo sie sich eigentlich befand. Sie humpelte vorsichtig ein Stückchen des Weges und sah überall rundherum dichten Wald.

Wenn hier nur keine wilden Tiere sind! dachte sie beklommen.

Und als sie weiterhinkte – lag da ein Wolf. Er schaute sie eigentlich ganz freundlich aus seinen schrägen grünen Augen an und fragte, ob er ihr helfen könnte.

Die Prinzessin fasste Vertrauen und erzählte dem Wolf von ihrem Missgeschick.

“Zeig mal den Knöchel!”, sagte er. “Ach du Schreck, das sieht aber nicht gut aus. Sehr geschwollen. Warte mal, ich rufe meinen Freund, der ist heilkundig erzogen…” Und er legte den Kopf zurück, hob sie Schnauze und jaulte ziemlich laut.

Gleich darauf trat ein riesiger Grizzlybär aus dem Gebüsch. Die Prinzessin überlegte, ob sie ohnmächtig werden sollte, ließ es jedoch bleiben.

 

Der Bär sah sich ihr Fußgelenk an. “Du musst schnell nach Hause, damit du die Schwellung kühlen kannst”, sagte er. “Komm, steig auf meinen Rücken und halte dich gut am Fell fest, damit du nicht noch mal runter fällst…” Und er trabte mit der Prinzessin auf dem Rücken zur Stadt.

Am Stadtrand blieb er stehen. Der Wolf war hinter ihnen hergelaufen und meinte nun: “Ich habe mir erlaubt, mit meinem Mobiltelefon ein Taxi zu rufen. Es muss jeden Augenblick hier sein. Wir ziehen uns jetzt lieber zurück, sonst kommen wir noch als Problemwolf und Problembär in die Presse. Alles Gute, Prinzessin!”

Der Bär rief: “Gute Besserung, schöne Frau!” und beide eilten davon, zurück zum Wald, während das Taxi schon um die Ecke bog.

Die Prinzessin ließ sich nach Hause fahren, machte  kalte Umschläge um ihren Knöchel und dachte: die wilden Tiere sind auch nicht mehr, was sie mal waren… 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.