Heute wäre Rita Hayworth 99 Jahre alt geworden

Oktober 17, 2017 admin No comments exist

Sie hieß Margarita Cansino und war das Kind einer amerikanischen Tänzerin und eines spanischen Tänzers mit Zigeunerblut. Ihr Vater trat mit seiner Partnerin unter dem Namen The Dancing Cansinos in Mexiko auf.

Nur tanzte er nicht mit seiner Frau, sondern mit Margarita, der zwölfjährigen Tochter.

Sie gaben sich als Ehepaar aus und Margarita musste nicht bloß tanzen, sondern auch eheliche Pflichten erfüllen, solange sie nicht von ihrer Papa und Lehrer verprügelt wurde. Er hatte sie von der Schule genommen und brachte ihr alles bei, was er selber konnte. Dazu gehörte auch, in geringem Umfang, Lesen und Schreiben.

Dann wurde sie für den Film entdeckt und spielte einige kleine Nebenrollen. 

Erst nachdem sie von ihrem ersten Ehemann gemeinsam mit Harry Cohn, dem Boss von Columbia Pictures, durch den Wolf gedreht worden war – ihr starkes dunkles Haar gebleicht und rot gefärbt, der Haaransatz an den Seiten um mehrere Zentimeter gezupft, um ihr eine breitere Stirn zu geben – und in Rita Hayworth umgetauft wurde, ging ihre Karriere richtig in die Kurve. 

Hollywood machte sie zur Göttin, verlockend und verführerisch. Ihr Foto klebte auf einer Atombombe, die im Bikini-Atoll getestet wurde.

Sie war glücklich, wenn sie tanzen durfte und liebte es gar nicht, Rita Hayworth zu  sein. Sie war fünfmal kurz und unglücklich verheiratet.

Mit 43 Jahren zeigte sie die ersten Anzeichen von Alzheimer.

Als sie 1987 starb, wusste die Göttin nicht mehr, wer sie war…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.