Mein voller Ernst

Februar 3, 2020 admin No comments exist

Nun besitzt Ernst ja Fans, nicht wahr.

Und die Fans stellen Fragen. Da haben wir uns mal zusammengesetzt, um die häufigsten Fragen zu beantworten, Ernst und ich.

Wie alt ist Ernst?

Das ist bei Teddys anders als bei Menschen. Ernst kam 1994 bei seiner Mami, also bei mir, an. Ich ahne nicht, ob da ein Zusammenhang besteht, aber er ist (und bleibt) zwischen vier und neun Jahre alt. Manchmal mehr vier. Und manchmal mehr neun …

Wieso hat er so einen ernsten Namen?

Also das war so: Ich machte einen Besuch beim Papi von Ernst (zufällig war mein Geburtstag), da saß Ernst auf dem Bett und lächelte mich etwas schüchtern an. Ich rief: “Das ist doch wohl nicht dein Ernst!” Und der Papi von Ernst sagte: “Nein, natürlich nicht. Das ist dein Ernst!”

Geht Ernst zur Schule?

Schulpflicht gilt glücklicherweise nicht für Plüschtiere. Ernst bekommt Hausunterricht. Lesen hat er sich ganz alleine beigebracht. Das ist eigentlich nicht weiter merkwürdig, das hab ich auch, als ich vier war.

Was ist Ernst für ein Sternzeichen?

(haben immerhin zwei Fans gefragt). Er hat am selben Tag Geburtstag wie ich, also ein Anfangszwilling mit einem Hauch Stier. Sein Aszendent ist Krebs, das macht ihn höchst sensibel und hin und wieder überempfindlich. Ernst ist leicht zu kränken. Manchmal merkt man gar nicht, dass man ihn verletzt hat. Das fällt dann meistens auf, weil es plötzlich so still wird …

Wie groß ist Ernst?

75 Zentimeter, wenn er sich gerade hält.

Wie füttert man einen Ernst?

Spontane Antwort: Schokolade und Orangenmarmelade. Vielleicht noch Vanilleeis, Grießbrei, möglichst viel Honig. Aber wir versuchen auch, Obst und Gemüse in Ernst zu bekommen. Lachs mit Wildreis isst er gerne und Stampfkartoffeln mit jeder Art von Sauce.

Wie oft wird er gebadet?

Einmal im Jahr, wie Hägar der Schreckliche. Außer, er hat sich irgendwie total beschmuddelt. Das erfordert Zwischendurchmaßnahmen.

Ist Ernst ein Scheidungsbär?

Das ist er, traurig, aber wahr. Er musste sich an einen neuen Papi und ein neues Zuhause gewöhnen. Glück im Unglück: Seine Eltern sind nicht zerstritten, sondern immer noch sehr gut befreundet, der neue Papi ist prima, beim richtigen Papi darf er so oft sein, wie er will.

Was liebt Ernst und was hasst er?

Ernst liebt Netflix-Serien, seine beiden kleinen Teddy-Freundinnen Laura und Stine (das ist allerdings ein Konflikt-Thema, weil beide eifersüchtig sind), den HSV, vorgelesen bekommen, Laterne gehen, Tanten, die ihm Soßolade schenken und mit ihm schmusen. Seine Lieblingsfarbe ist Blau. Er singt gern (dazu sagen wir möglichst gar nichts. Wir warten, bis es aufhört.) Er wünscht sich ein richtiges Motorrad. Er legt Wert darauf, mitzudürfen, egal, wohin.

Ernst hasst eigentlich nichts, weil das sowieso ein blödes Gefühl ist. Was er nicht so gern mag sind Krach und Radau, außer er verursacht das selber. Er legt keinen Wert darauf, Schwimmen zu lernen. Er sagt, er hat noch nicht mal gern nasse Füße …

Im Übrigen ist Ernst schon, ganz im Ernst, ein absoluter Glücksfaktor!

Wir freuen uns über weitere Fragen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.