Rheinreise

August 30, 2018 admin No comments exist

Als ich ein kleines Mädchen war und ziemlich traurig – eine meiner Schulfreundinnen  war gestorben – machte mein Vater mit mir eine Reise.

Er hatte einen Film fertiggestellt und wollte ihn zur Bewertungsstelle in Wiesbaden bringen. Das wäre auch anders und schneller gegangen, aber um mich aufzumuntern, fuhr er mit mir in aller Ruhe am Rhein entlang, mal auf der einen Seite und dann, mit der Fähre rüber, auf der anderen. Wir schliefen jede Nacht in einer anderen kleinen Stadt.

Es waren Herbstferien, warm und sonnig. Mein Vater zeigte mir den Loreleyfelsen und Burg Katz und Burg Maus und die Stadt Boppard, über die er besonders viel erzählen konnte – denn er war geschichtlich sehr bewandert. Diese vielleicht zehn Tage gehörten zu den schönsten in meiner ganzen Kindheit.

Ich war seitdem einige Male in Köln, aber nie wieder wirklich am Rhein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.