Auf Rügen braucht man einen Südwester

Oktober 24, 2019 admin No comments exist

Ernst will ja so manches, wenn der Tag lang ist.

Mal will er auf den Schoß und vorgelesen kriegen und mit Vanillepudding gefüttert werden. Mal will er eine schwarze Lederjacke und ein richtiges eigenes Motorrad.

Ernst, um damit anzufangen: so kleine Lederjacken gibt es nicht. Und wenn wir dir eine nähen wollten, müsste dafür jemand geschlachtet werden. Großer Bruder Arne ist Veganer – der wäre da ganz traurig drüber.

Hm. Aber der Löwe-Pappi hat auch eine Lederjacke – oder sogar zwei? Und Lederhosen?

Ja. Aber die sind gaaaanz alt. Aus dem vorigen Jahrhundert oder so. Und wegschmeißen würde den Tieren, die das mal gewesen sind, jetzt auch nicht mehr helfen. Aber neue würde er sich nicht kaufen.

Ach so. Na. Und das Motorrad?

Das Motorrad wollen wir erst mal dahingestellt sein lassen.

Auf jeden Fall will Ernst mit nach Rügen: das habt ihr mir versprochen und das müsst ihr auch halten!

Daran können wir uns zwar nicht erinnern – aber sei’s drum. Wenn man einen Ernst hat, dann darf er auch mit nach Rügen.

Cool. Ach nein: neiß (sagt Ernst jetzt immer. Jemand, wahrscheinlich Minnie, hat ihm erzählt, cool sagen nur noch Erwachsene).

Und für Rügen braucht Ernst einen Südwester. Dringend.

Warum denn das??!!

Jetzt weint er. Nie darf er … Und für einen Südwester muss überhaupt niemand geschlachtet werden!

Er hat ein Buch gelesen, stellt sich heraus, von einem Teddybär, der Paddington heißt und Orankenmarmelade mag und so einen Hut trägt. Der lebt zwar in England, und Rügen liegt nicht direkt in Großbritannien – aber sei’s drum. Die Mami kauft ihrem Ernst einen Südwester. Neiß.

Und jetzt möchte er wissen, wo das dahingestellte Motorrad denn hingestellt worden ist?

Glücksfaktor: Ernst als solcher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.