Was wirklich gegen das Virus hilft

März 6, 2020 admin No comments exist

Meistens sind es ja so raffiniert einfach Hausmittel, die uns retten können. Wenn man schlau ist und sie kennt, verrät man sie nicht weiter. Man besorgt sie sich einfach.

Aber! Aufmerksame Mitbürger finden dann doch heraus, worum es sich handelt. Ich zum Beispiel habe beobachtet, was sie sich vor allem anschaffen, sie, die gesund bleiben. Ich weiß es jetzt!

Um sich nicht anzustecken, muss man täglich zehn- bis zwölfmal einen herzhaften Schluck Desinfektionsmittel nehmen. Das wirkt aber nur, wenn man sich hinterher den Mund mit acht Blättern Klopapier abwischt.

——————-

Dazu fällt mir unweigerlich die nette kleine Geschichte ein, die mein Vater oft erzählt hat.

Einer seiner Jugendfreunde war begeisterter Dichter. Und er ging an einem schönen Sommertag durch Wald und Heide – als ihm plötzlich ein wundervolles Gedicht einfiel.

Die Formulierungen pladderten nur so, eine genialer als die andere. Und ausgerechnet an diesem Tag fand er in der Jackentasche nicht sein Notizbuch für solche Zwecke! Den Stift: ja. Doch den kleinen Taschenkalender hatte er in einer anderen Jacke vergessen.

Da trat ein kerniger alter Förster mit seinem Dackel aus dem Wald. Der junge Dichter stürzte auf ihn zu, packte ihn am Ärmel und rief: “Bitte, helfen Sie mir! Haben Sie zufällig etwas Papier bei sich?”

Der Förster schlug ihm lachen auf die Schulter und meinte: “Nee, zufällig nicht. Aber ich sag Ihnen was, junger Mann: Ich nehm in solchen Fällen immer ein großes, weiches Büschel Gras. Das ist mindestens genau so gut …”

Glücksfaktor: In jeder Lebenslage soviel Papier, wie man gerade braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.