Das Sternzeichen Wassermann

Januar 20, 2018 admin No comments exist

beginnt am 20. Januar.

Natürlich wird es durch seinen Namen immer mal wieder verdächtigt, zu den Wasserzeichen zu gehören. Doch das ist falsch. Vielmehr gehört es, zusammen mit den Zwillingen und der Waage, zu den Luftzeichen. 

Dadurch schwimmt ein Wassermann für Gewöhnlich nicht in Emotionen herum, er schwebt vielmehr darüber, betrachtend, philosophierend, etwas abgehoben.Natürlich besitzen auch Luftzeichen Gefühle, doch die pflegen sie eher zu  analysieren statt in ihnen unterzugehen.

Uranus ist der Herrscher dieses Zeichens, er macht sie flink: Wassermänner sind ihrer Zeit voraus, häufig Reformer oder Erfinder wenn nicht gar Revolutionäre.

Oft werden sie erst sehr viel später verstanden, womöglich erst von der nächsten Generation…

Wassermännermänner und -frauen zeigen meistens sehr schöne Profile. Vielleicht, weil in Beziehung stehen zu einem der ältesten römischen Götter, Janus, dem Zweigesichtigen. Den betrachtet man praktischerweise am besten von der Seite …

Janus war der Gott des Lichtes und allen Ursprungs – Anfang und Ende, Ein- und Ausgang. Tür heißt lateinisch Ianua, daher stammt auch der Name des ersten, des Eingangs-Monats.

Mit seinen beiden Gesichtern, die in Vergangenheit und Zukunft schauen, symbolisiert Janus die irdische Dualität, die das Leben in Schwung bringt durch das Pendeln zwischen zwei Polen, Leben und Tod, Wachheit und Schlaf, Schöpfung und Zerstörung. Schaut man von der Seite darauf, also mit Abstand und ohne Wertung, dann ist dies alles weder gut noch schlecht.

Zwar besitzt ein rechter Wassermann ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit, doch fehlt ihm häufig das Gefühl für herkömmliche Moral. Es ist nicht einfach, ihn zu schockieren. Ihm ist, zumindest theoretisch, nichts Menschliches fremd, er kann sich in jeden hineinversetzen und alles irgendwie verstehen und außerdem weiß gerade er, dass sich die Moralbegriffe von heute bereits morgen geändert haben werden. Also, wozu die Schnappatmung?

Menschen mit großem Bedürfnis nach Romantik und Leidenschaft könnten von einem Wassermann-Partner enttäuscht werden. Er ist zu interessiert an Allen und Allem, um für längere Zeit nur von Einem oder Einer absorbiert zu werden. (Was natürlich nur zutrifft, falls er keinen widersprechenden Aszendenten hat. Oder womöglich seine Venus in den Fischen oder im Schützen sitzt. Denn da sitzt sie romantisch.)

Glücksfaktor: Da Astrologie keine Wissenschaft ist, handelt es sich hier sowieso nur um Unsinn …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.