Wenn man ganz still ist, wird man vergessen …

April 28, 2018 admin No comments exist

Der neue Papi ist zurück nach Norden gekommen und hat alle Erwartungen erfüllt. Er hat Orankenmarmelade mitgebracht und Sosolade (alles ohne Zucker drin) und er hat den Spruch vom Würmsche auf dem Türmsche aufgesagt, immer wieder: nochmal!

Jetzt könnte er noch vorlesen.

Nee, jetzt muss er arbeiten.

Erwachsene müssen arbeiten, das versteht Ernst, damit Honig ins Haus kommt. Aber sooo doll? Soviel Honig kann er gar nicht essen, da wird ihm schlecht …

Ernst hat mal gefragt. Der neue Papi hat drei Schops.

Einmal einen, den hat er studiert von einem Professor. Da geht er aus dem Haus und ist gut zu Menschen.

Der andere ist, er schreibt, bisschen so wie Mami, weil, er hat auch einen Block.

Und der dritte ist, er liest. Was andere geschrieben haben. Mit einem roten Stift in der Hand, um Fehler zu finden. Zum Schluss sagt er zu Mami: ‘Meine Katze, guckst du noch mal?” Und Mami dann auch, mit Rotstift. Manchmal findet sie noch ein Komma zuviel oder zu wenig. Dann gucken sie sich beide ganz glücklich an und freuen sich über das Komma.

Jetzt schreibt der neue Papi. Er schreibt mit allen zehn Fingern. Dabei ist er nie Schornalist gewesen wie Mami. Die schreibt nur mit zwei Fingern. Wenn sie schreiben, muss man ganz, ganz leise sein, weil sie zwischendurch nachdenken. Murmeln spielen geht nicht.

Einmal hat Ernst ganz, ganz leise einen schönen Turm gebaut aus Klötzchen. Dann musste er niesen und die Klötzchen sind im Zimmer rum explodiert. Da haben sie nicht direkt geschümpft, nur genervt geguckt.

Ernst würde gern einen Bonbon aus dem Glas holen. Aber der Deckel  quietscht – geht also auch  nicht.

Nachdem sie eine ganze lange Weile geschrieben haben, sagt der neue Papi: “Katze, ich mach mir jetzt Kaffee. Willst du einen Tee?”

Mami sagt: “Oh, ja, bitte!”

Wenn man ganz still ist, dann wird man vergessen.

Aber da ruft der neue Papi aus der Küche: “Ernst möchte sicher Kakao? Er ist so lange so lieb ruhig gewesen …”

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.